Gardasee Monte Baldo

27. Mai - 03. Juni 2017

«Wie sehr wünschte ich meine Freunde einen Augenblick neben mich, dass sie sich der Aussicht freuen könnten, die vor mir liegt!» – So wie die Gegend des Gardasees schon Goethe faszinierte, so fasziniert sie auch heute noch Naturliebhaber von nah und fern. Der Gardasee als grösster Binnensee Europas wird von einer sehr abwechslungsreichen Gegend umschlossen. Im Süden erstrecken sich die weiten Ebenen, von Ost, Nord und West wird das Gewässer von verschiedenen Gipfeln eingefasst. Genau diese Gipfel dienten während der letzten Eiszeit als Refugien für einige spezielle Pflanzenarten, die noch heute dort vorkommen. So sind einmalige Endemiten mit den schönen Namen Anemone baldensis (Monte Baldo-Anemone) oder Anthyllis vulneraria subsp. baldensis (Monte Baldo-Wundklee) entstanden. Auf geographisch kleinem Raum ergibt sich deshalb eine immense Vielfalt der einheimischen Flora – stets begleitet von wunderbaren Aussichten auf den Gardasee.

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Arcatour durchgeführt.

skepping GmbH, Bern

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White LinkedIn Icon